Archive for the 'Monsanto Genmais MON 810' Category

Wie die Industrie die Forschung kontrolliert

19. Februar 2011 - Abgelegt in Monsanto Genmais MON 810 <--| No Comments »-->

Von Franziska Meister

In Deutschland wird hinter verschlossenen Türen darüber diskutiert, die gentechnisch veränderte Maislinie MON810 wieder zuzulassen. Wissenschaftliche Argumente sollen dabei den Ausschlag geben. Blöd nur, dass sich diese diametral gegenüberstehen.

Die Debatte für und wider Gentechnik in der Landwirtschaft ist längst zum Stellungskrieg verkommen: hüben Agrotech-Grosskonzerne, drüben FeldbefreierInnen. Modernes Hochleistungsgeschütz gegen nächtliche Guerilla­aktionen mit Drahtschere und Spaten. Die entscheidenden Grabenkämpfe allerdings werden auf einer ganz anderen Ebene geführt und finden oft hinter verschlossenen Türen statt. Wie vergangene Woche in Berlin: Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hatte zwei Schweizer Forschende ins Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BLV) zu einem «Fachgespräch» über die «Wirkung von Cry-Proteinen auf Adalia bipunctata» geladen. Dabei geht es um weit mehr als ein paar tote Marienkäfer.

continue reading »

Share

Monsanto Genmais MON 810

12. Februar 2011 - Abgelegt in Monsanto Genmais MON 810 <--| No Comments »-->

Presseerklärung Gentechnikfreies Europa e.V.

Zum nichtöffentlichen Fachgespräch am 9. Februar 2011

Siehe Presseerklärung

Share

Monsanto Genmais MON 810

12. Februar 2011 - Abgelegt in Monsanto Genmais MON 810 <--| No Comments »-->

Berichterstattung in Agrarheute:

http://www.agrarheute.com

Share

Kommt die Wiederzulassung von MON 810?

31. Januar 2011 - Abgelegt in Monsanto Genmais MON 810 <--| No Comments »-->

Am 9. Februar 2011 veranstaltet das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ein Fachgespräch zur Auswirkung des Monsanto Genmaises MON 810 auf „Nicht Zielorganismen“ (Florfliegen, Schmetterlinge usw.).

Die Veranstaltung findet von 10.00 bis 13.00 Uhr in den Räumen des Ministeriums, der Mauerstraße 39-42, Berlin statt.

Dieses Fachgespräch soll unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Es sollen unterschiedliche wissenschaftliche Meinungen gegenübergestellt werden. Wir befürchten, daß hinter dieser Initiative des Ministeriums das Ansinnen steht, den Monsanto Genmais MON 810 wieder zuzulassen.

Weshalb findet solch ein Fachgespräch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt? Halten etwa die vorgebrachten wissenschaftlichen Argumente einer öffentlichen Diskussion nicht stand?

Gentechnikfreies Europa fordert, daß die wissenschaftlichen Fachgespräche, die als Entscheidungsgrundlage für die Zulassung oder das Verbot von Hoch risikobehafteten Technologien dienen, grundsätzlich unter Beteiligung der Öffentlichkeit stattfinden.

Wir haben uns zur Teilnahme an diesem Fachgespräch angemeldet.

Anmeldung zum Fachgespräch

Wir haben am 24.01.2011 eine Absage vom Ministerium erhalten:

Absage des Ministerium

Da wir die Absage nicht akzeptieren hier unser Antwortschreiben auf die Absage des Ministeriums:

Erneutes Schreiben an Ministerium

Sollte das Ministerium die Teilnahme an diesem Fachgespräch nicht öffnen werden wir am 09.02.2011 von 9.00 bis 14.00 Uhr vor dem Eingang zum Ministerium Präsenz zeigen und für eine Transparenz in den Evaluierungsprozessen des Ministeriums demonstrieren.


Schluss mit der Geheimniskrämerei!

Adresse des Ministeriums:

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Wolfgang Koehler
Leiter des Referats 222 – Bio- und Gentechnik –
Rochusstrasse 1
53123 Bonn-Duisdorf
TEL +49 228 99 529 3356
FAX +49 228 99 529 3743
E-MAIL Wolfgang.Koehler@bmelv.bund.de

Adresse der Demonstration:

BMELV
Mauerstraße 39-42
10117 Berlin

Share