Wir haben Agrarindustrie satt –
Gutes Essen. Gute Landwirtschaft. Jetzt!

1. Dezember 2012 - Abgelegt in wir-haben-es-satt

Wir haben es satt!

Hier geht es zur .pdf-Version des Aufrufs…

Aufruf: Demonstration und Traktorenzug

Wir haben es satt!

Wir wollen eine bäuerlich-nachhaltige

Landwirtschaft und keine Agrarindustrie

Die Bilanz der Agrarpolitik der letzten Jahrzehnte ist düster: In immer mehr Tierfabriken wird der Tierschutz verletzt und gefährliche Antibiotikaresistenzen entstehen. Bauernhöfe sterben und Landschaften „vermaisen“. Mehr Pestizide lassen weltweit die Bienen sterben und die Artenvielfalt nimmt rapide ab. Die Spekulation mit Lebensmitteln und Land verschärft den Hunger in der Welt. Dafür landet immer mehr Getreide im Tank statt auf dem Teller. Es ist Zeit für eine Wende!

Den Rest des Beitrages lesen »

Share

Todbringender Genmais?

8. November 2012 - Abgelegt in Totbringender Genmais, You Tube videos

Französische Forscher haben herausgefunden, daß mit Genmais gefütterte Ratten früher sterben.

Den kompletten Artikel auf Arte.TV anzeigen

Den originalen Bericht als PDF (in Englisch)  anzeigen

YouTube Video

Share

Prof. Susan Bardócz in Rostock

20. Mai 2012 - Abgelegt in Sicherheitsrisiko Gentechnik

Sicherheitsrisiko Gentechnik

Die Trägerin des Stuttgarter Friedenspreises 2009, die Gentechnikwissenschaftlerin Prof. Susan Bardócz kommt auf Einladung des BUND nach Rostock.

Samstag, 9.6.2012, 19.30 Uhr
Audimax der Uni Rostock,
Ulmenstraße 69

Flyer zur Veranstaltung
Den Rest des Beitrages lesen »

Share

Die Risikoabschätzung gentechnisch veränderter Pflanzen ist unzureichend

14. März 2012 - Abgelegt in Risikoabschätzung unzureichend

Die Zeit – 07.03.2012
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-02/gruene-gentechnik-debatte-gastbeitrag/

Grüne Gentechnik

Die Risikoabschätzung gentechnisch veränderter Pflanzen ist unzureichend

In der Grünen Gentechnik beginnen Fragen zur Sicherheit, wo
Entwickler-Interessen aufhören. Es reicht nicht, gentechnisch veränderte
Pflanzen wie Chemikalien zu testen.

Von Angelika Hilbeck | Hartmut Meyer

Der Diskurs um die Agrar-Gentechnik betrifft auch die Frage, wie wir bei der
Gestaltung technischen Fortschritts aus den Fehlern vergangener
Technologieeinführungen lernen wollen. Alle Säulen, auf denen
gesellschaftliches Gedeihen beruht – Ökonomie/Finanzwirtschaft, Umwelt,
Gesundheit/Ernährung, Politik, Frieden – sind heute in der Krise, deshalb
mehren sich die Rufe nach einem Ende des „Weiter so“. „Business as usual is
no longer an option“, stellt zum Beispiel der Weltagrarbericht von 2008 [1]
fest, oder im Hauptgutachten 2011 des Wissenschaftlichen Beirates der
Bundesregierung Globale Umweltveränderungen [2] (WBGU) wird nicht weniger
als eine „Große Transformation“ unserer Gesellschaft gefordert.

Den Rest des Beitrages lesen »

Share

Studie bescheinigt grüner Gentechnik Totalversagen

12. Dezember 2011 - Abgelegt in Die Welt - 07.12.2011

Ob Monsanto oder Bayer: Die von Saatgutkonzernen im Kampf gegen den
Welthunger angepriesenen Wundermittel zur Erntesteigerung halten nicht,
was sie versprechen.

http://www.welt.de/wissenschaft/article13755786.html

Die Welt – 07.12.2011

Share

Salus Journalistenpreises 2011

16. November 2011 - Abgelegt in Salus Journalistenpreis

Bertram Verhaag/Denkmal Film ist Preisträger des Salus Journalistenpreises 2011 (http://www.salus-journalistenpreis.de/)

Hier sehen sie ein Interview mit Bertram Verhaag

http://www.alpenparlament.tv

Share

Die EFSA, die europäische Behörde

3. November 2011 - Abgelegt in EFSA

Verbraucher ohne Schutz? Umstrittene EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit

Hier der Bericht des ARD Magazin.

Kontraste Bericht

 

Share

Glyphosat: Neue Hintergründe

26. Oktober 2011 - Abgelegt in Glyphosat (RoundUp)

Auch Glyphosat (RoundUp) durch schlechte wissenschaftliche Praxis zugelassen

Hier der Beitrag des NDR-Fernsehen vom 19.10.2011.

NDR-Beitrag

Share

Gentechnik: Ausstieg jetzt!

3. Oktober 2011 - Abgelegt in Gentechnik: Ausstieg jetzt!

Am 27.09.2011 präsentierte der Vorsitzende des BÖLW, Felix zu Loewenstein die Petition gegen Agrogentechnik im Deutschen Bundestag. Staatssekretär Bleser, der für die Bundesregierung sprach, verstrickte sich in peinliche Widerspräche und offenbarte die Position der derzeitigen Regierung: die Agrogentechnik dürfe keinesfalls behindert werden. Seine Aussagen fielen aufgrund der von Loewenstein vorgebrachten Argumente jedoch als unwahr und ideologisch motiviert in sich zusammen.
Hier finden Sie die vom BÖLW in Auftrag gegebene Studie zur derzeitigen Zulassungspraxis für gentechnisch veränderte Pflanzen, den Schadensbericht Gentechnik und ein Gutachten zum Verbot von MON 810.

Studie: “Risiken mit amtlichem Siegel: Mängel bei der Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen“ (2011)

http://www.boelw.de/layout/img/pdf.gifRisiken mit amtlichem Siegel (18 Seiten, 136 kB)

Schadensbericht Gentechnik (2009)

http://www.boelw.de/layout/img/pdf.gifSchadensbericht Gentechnik (62 Seiten, 375 KB)

Verbot von MON810 – wissenschaftliche und rechtliche Bewertung (2009)

http://www.boelw.de/layout/img/pdf.gifStudie Verbot MON 810 (29 Seiten, 408 BK)

Share

Petition unterstützen – Gentechnikanbau stoppen!

2. September 2011 - Abgelegt in Petition unterstützen

Gentechnik macht unsere Lebensmittel teuer und riskant. Mit der Petition fordert der BÖLW die Bundesregierung dazu auf, sich auf EU-Ebene für ein Anbauverbot von Gentech-Pflanzen einzusetzen. Das ist dringend notwendig, weil das europäische Zulassungsverfahren Umwelt- und Sicherheitsaspekte nicht ausreichend beachtet. Falls es dennoch so weit kommen sollte, dass neue Gentech-Pflanzen zugelassen werden, muss sich Deutschland dafür stark machen, den Anbau auf nationaler Ebene zu verbieten.

Insgesamt unterzeichneten http://www.boelw.de/layout/img/linkintern.gifmehr als 100.000 Menschen aus ganz Deutschland und erteilten der Agro-Gentechnik eine klare Absage.

Gentechnikfreies Europa unterstützt die Petition.

http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2011/35264820_kw36_pa_petition/index.html


http://www.boelw.de/wahlkreisaktion.html

 

Share