Ziele und Aufgaben

Pollenflug kennt keine Ackergrenzen.

Gentechnisch veränderte Pflanzen bleiben nicht dort, wo sie ausgesät werden, sondern verbreiten sich durch Pollen- und Samenflug unkontrolliert über weite Strecken. Sie kreuzen sich mit verwandten Wildpflanzen und mit artgleichen Kulturpflanzen, die damit durch manipulierte Gene verunreinigt werden – mit unumkehrbaren Folgen. Sie beeinflussen das empfindliche ökologische Gleichgewicht der Natur. Wir wollen verhindern, dass die biologische Vielfalt durch Verunreinigung mit gentechnisch veränderten Organismen verloren geht.

Bei unseren Lebensmitteln sind wir gerne wählerisch.

Hinter genmanipulierten Lebensmitteln stehen zumeist wirtschaftliche Interessen von Pestizidherstellern, Massenproduzenten und großen Saatgutkonzernen, die eine weltweite Monopolstellung anstreben. Mittels patentiertem, gentechnisch verändertem Saatgut und ergänzenden Spritzmitteln sollen Landwirte von diesen Firmen abhängig werden.
So entstehen zudem verstärkt Monokulturen. Der Anfälligkeit dieser Monokulturen gegenüber Krankheiten und Schädlingen wird mit noch mehr Gift begegnet – es entsteht ein Teufelskreis.

Danke. Wir haben uns entschieden!


Die Mehrheit der Menschen in Deutschland und Europa lehnt Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmitteln ab. Trotzdem werden in Europa Genpflanzen angebaut.

Die Zivilgesellschaft braucht eine starke, professionelle Interessenvertretung, die in den Zentralen der Macht Einfluss auf die Entscheidungsprozesse nimmt und Querverbindungen zwischen den Interessen internationaler Konzerne und politischen Entscheidungsträgern aufdeckt.

Share