Studie des österreichischen Gesundheitsministeriums belegt: Genmais MON 810 beeiflusst die Fruchtbarkeit

Jetzt ist es amtlich: eine vom österreichischen Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend in Auftrag gegebene Studie belegt, daß Versuchstiere bei der Verfütterung von gentechnisch verändertem Mais MON 810 in ihrer Fruchtbarkeit beeinträchtigt werden. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat MON 810 für gesundheitlich unbedenklich erklärt.

Wir fordern daher, daß die Zulassungen der durch die EFSA als unbedenklich eingestuften gentechnischen Organismen sofort gestoppt werden.

Hier gehts zur Studie (Deutsche Zusammenfassung)
Hier gehts zur Studie (Komplettfassung in englisch)

Share

November 14 2008 03:45 pm | MON 810 (zer)stört Fruchtbarkeit

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.